Deutschlands schönste Radwanderwege

Auf zwei Rädern in den Urlaub liegt in Deutschland voll im Trend. Mehr als 5.800 Unterkünfte, von der Jugendherberge bis zu Hotels und Campingplätzen zählen in Europa zur Initiative Bett + Bike, die speziell auch auf Radreisende ausgerichtet ist.

Dabei ist gerade die Bundesrepublik reich gesegnet mit traumhaften Radwanderwegen, von der Küste bis zu den Bergen.

Familienfreundlich und selbst mit Fahrradanhänger geeignet ist der rund 600 Kilometer lange Main-Radweg. Die Strecke verläuft auf ebenem Gelände über meist asphaltierte Wege, die zudem meist autofrei ist – ideal für Familien oder Einsteiger. Die Gegend selbst zählt zu den schönsten, mit satt-grünen Winzereien, Schlössern und romantischen Altstädten. Den Anfang nimmt der vom Allgemeinen Deutschen Fahrradclub mit fünf Sternen ausgezeichnete Weg in Kulmbach, am Zusammenfluss von rotem und weißem Main. Die Strecke führt durch das Fichtelgebirge, die Fränkische Schweiz, das Fränkische Weinland und entlang der Residenzstadt Würzburg. Einen längeren Abstecher ist auch Bamberg wert, mit seiner als Weltkulturerbe geschützten Altstadt. Am Ende des Main-Radwegs liegt Mainz, wo der Main in den Rhein übergeht.

Auf meist ebenem Gelände verläuft auch der internationale Elbe-Radweg.  Von seinen stattlichen 1.220 Kilometer Länge liegen 860 Kilometer auf deutschem Boden. Wer sich auf der überwiegend autofreien Strecke Elbluft um die Nase wehen lassen will, kann vom Wattenmeer bei Cuxhaven aus bis zur Lutherstadt Wittenberg und weiter durch Tschechien bis zur Elbquelle im Riesengebirge radeln. Zu den Höhepunkten entlang der familienfreundlichen Route gehören die Hansestadt Hamburg mit ihrem geschäftigen Hafen und der Speicherstadt, die malerische Altstadt von Glückstadt und das Elbsandsteingebirge. Die Schönheit und Bequemlichkeit des Elbe-Radwegs, der durch sieben Bundesländer führt, sind seit Jahren ein Hit bei Freizeitradlern. Seit 2004 liegt er bei Umfragen des ADFC regelmäßig an erster Stelle, was die Beliebtheit anbelangt.

Über Mangel an Attraktionen können Radler sich auch auf dem nur 238 Kilometer langen Mosel-Radweg nicht beschweren. Die leicht zu befahrene Strecke führt fast immer nahe an dem kurvenreichen Fluss durch eines der schönsten Weinbaugebiete Deutschlands. In der Nähe finden sich auch historische Kleinode, vom römisch geprägten Trier bis zur Altstadt von Saarburg mit ihrem Wasserfall und den romantischen Moselburgen. Obwohl sich auf dem Radweg oft spektakuläre Aussichten bieten, ist die Strecke überwiegend eben und auch mit Kindern zu bewältigen.

Traumhaft schön ist auch der Donau-Radweg, der auf seinem deutschen Abschnitt von Donaueschingen bis nach Passau führt. Wälder und Wasser prägen die familienfreundliche Strecke, die unter anderem an der zum Welterbe gehörenden Stadt Regensburg und entlang des Benediktinerklosters Weltenburg und des Hohenzollernschlosses Weltenburg vorbeiführt.

Wer zum berühmtesten Schloss Deutschlands radeln will, muss sich allerdings auf etwas mehr Mühe gefasst machen. Schloss Neuschwanstein liegt am Bodensee-Königssee-Radweg, der mit seinen hügeligen, teilweise nur geschotterten Teilstrecken nur etwas für geübte Radwanderer ist.


In 10 bzw. 11 Tagen von Hann. Münden nach Cuxhaven

Bisweilen wird diese Reise märchenhaft. Der meist ebene Weser-Radweg folgt dem Fluss von Hann. Münden durch hübsche und zumeist von Fachwerk und Weserrenaissance geprägte Dörfer und Städte. Er führt Sie zum Lügenbaron Münchhausen, zum Rattenfänger in Hameln und zu den Stadtmusikanten Bremens. Märchenhaft schön präsentieren sich die Klöster, Schlösser und Kirchen wie der Dom zu Verden auf Ihrem Weg. Viele der Altstädte, die Sie durchfahren, wirken auf den ersten und auch den zweiten Blick so, als habe die Zeit sie völlig unberührt gelassen. Alleine die alte Hansestadt Höxter besitzt über 160 denkmalwürdige Gebäude. Und so ist diese Reise auch eine Abkehr von der Hektik der Moderne, ohne dabei jedoch modernem Komfort Adieu zu sagen. Die Natur mit Wäldern, mit Wiesen-, Auen- und Marschland verstärkt diesen Eindruck noch. Zum Abschluss empfängt Sie Bremen oder Cuxhaven mit einer Prise Meer.

Anreise:

  • Saison 1: 06.04.2019 - 26.04.2019, 01.10.2019 - 13.10.2019
  • Saison 2: 27.04.2019 - 17.05.2019, 01.08.2019 - 30.09.2019
  • Saison 3: 18.05.2019 - 31.07.2019
1. Tag Individuelle Anreise nach Hann. Münden
2. Tag Hann. Münden - Bad Karlshafen/Beverungen 46 - 55 km
3. Tag Bad Karlshafen/Beverungen - Holzminden/Bodenwerder 37 - 55 km
4. Tag Holzminden/Bodenwerder - Hameln/Rinteln 26 - 55 km
5. Tag Hameln/Rinteln - Minden 41 - 69 km
6. Tag Minden - Nienburg 63 km
7. Tag Nienburg - Verden 57 km
8. Tag Verden - Bremen 53 km
9. Tag Bremen - Elsfleth/Umgebung 40 km
10. Tag Elsfleth/Umgebung - Bremerhaven 55 km
11. Tag Bremerhaven - Cuxhaven - Rückreise 55 km

(Bei der 10-tägigen Variante entfällt die Übernachtung in Elsfleth und Sie radeln von Bremen direkt nach Bremerhaven, entweder entlang der Weser (ca. 90 km) oder auf direktem Weg (ca. 65 km).)

Nach Ihrer individuellen Anreise erfolgen in Hann. Münden am späten Nachmittag das Informationsgespräch und die Übergabe der Fahrräder (sofern gebucht). In der Drei-Flüsse-Stadt vereinen sich Fulda und Werra am Weserstein zur Weser. Über 700 restaurierte Fachwerkhäuser aus sechs Jahrhunderten bilden Hann. Mündens Altstadt. Das Rathaus Hann. Mündens gilt als eine der schönsten Repräsentativbauten aus der Weserrenaissance.

Sie beginnen Ihre Reise am Weserstein. Auf Ihrem Weg nach Bad Karlshafen streifen Sie das reizvoll im Wesertal gelegene Hemeln und die 1093 gegründete ehemalige Benediktinerabtei Bursfelde. Bad Karlshafens barocke Altstadt bildet einen reizvollen Kontrast zur Weserrenaissance und das Hugenotten-Museum der Stadt erinnert an ihre Gründer. Aber vielleicht lockt Sie ja auch ein Aufenthalt in der Weser-Therme? „Soleheilbad“ ist ein weiterer Beiname Bad Karlshafens. Sie übernachten in der Stadt oder im benachbarten Beverungen mit seiner teils erhaltenen gleichnamigen Wasserburg.

Vorbei an der Porzellanstadt Fürstenberg mit dem gleichnamigen Schloss und an der alten Hansestadt Höxter fahren Sie heute bis Holzminden oder weiter nach Bodenwerder. Holzminden trägt den Beinamen „Stadt der Düfte und Aromen“, weil die Duft- und Aromen-Produktion hier große Bedeutung hat. Und so führt ein duftender Rundgang zu den Sehenswürdigkeiten der Stadt. Bodenwerder ist die Heimat des als Lügenbaron bekannten Barons Münchhausen, dem hier ein Museum gewidmet ist.

Heute liegen romantische Dörfer und das Schloss Corvey auf Ihrem Weg. Bis 1792 war das Schloss eine Benediktinerabtei, eine der einflussreichsten im Frankenreich. Von dieser Zeit zeugt unter anderem die ehemalige Abteikirche. Sie übernachten in Hameln oder Rinteln. An die Sagengestalt des Rattenfängers erinnert in Hameln etwa das Anfang des 17. Jahrhunderts erbaute Rattenfängerhaus. Rinteln besitzt wie Hameln eine prächtige Altstadt: Der beleuchtete historische Marktplatz hat auch abends seinen Reiz.

Bei Porta Westfalica gelangen Sie vom unteren Weserbergland in die Norddeutsche Tiefebene. Ihre Reise führt Sie bis Minden. Die über 1.200 Jahre alte Stadt ist bekannt für ihr Wasserstraßenkreuz, das den Mittellandkanal auf einer Brücke über die Weser leitet. Eine beschilderte Route führt Sie zu den Sehenswürdigkeiten in der Altstadt Mindens rund um den Dom St. Gorgonius und St. Petrus.

Weites Auenland, einzelne Höfe und Windmühlen prägen die Region der Mittelweser, die Sie heute durchfahren. Als Ziel der Tagestour erwartet Sie Nienburg. Die Stadt war seit dem 13. Jahrhundert für viele Jahre ein bedeutender Handelsplatz und wichtiger Übergang über die Weser. Solch ein Ort muss natürlich verteidigt werden. Und so sieht man bis heute Teile der Festungsanlagen und Bollwerke, die Nienburg damals schützten. Bärentatzen auf der Straße führen zu Sehenswürdigkeiten, etwa zum Fachwerk-Rathaus oder zum Spargelmuseum.

7. Tag: Nienburg - Verden, ca. 57 km

Weite Landschaft, die dem Blick kaum einen Widerstand bietet, prägt Ihre heutige Reiseroute. Die Region ist ländlich, ursprünglich, durchsetzt mit kleinen Dörfern und einzelnen Gehöften. Sie erreichen die Reiter- und Pferdestadt Verden, die den edlen Tieren mit dem Deutschen Pferdemuseum ein Denkmal gesetzt hat. Beeindruckendes sakrales Bauwerk der Stadt ist der Dom zu Verden. Das alte und romantische Verden lernt man am besten auf einem Spaziergang durchs Fischerviertel kennen.

Weltbekannt sind die Bremer Stadtmusikanten und der Roland, der mitsamt dem Rathaus zum UNESCO Weltkulturerbe gehört. Das historische Bremen zeigt sich etwa im Schnoorviertel und der Böttcherstraße, das kulinarisch interessante an der Schlachte, der historischen Uferpromenade Bremens. Am Nachmittag beginnt Ihre individuelle Rückreise. Alternativ beginnen Sie Ihren Verlängerungstag und genießen die Hansestadt Bremen ausgiebig.

Von Bremen folgen Sie dem Weserradweg durch Lemwerder und nach Elsfleth mit dem bekannten Hunte-Sperrwerk (ca. 40 km)

10 Tage Variante: Sie radeln von Bremen direkt nach Bremerhaven, entweder entlang der Weser (ca. 90 km) oder auf direktem Weg (ca. 65 km).

Entlang der Weser führt die Route weiter über Brake nach Nordenham. Mit der Blexenfähre setzen Sie über nach Bremerhaven. Hier warten das Auswandererhaus, das Klimahaus und die weitläufigen Hafenanlagen.

Auf asphaltierten Wegen und Sträßchen führt Ihre Tour durch das Land Wursten zur Dünenküste Cuxhavens. Durch den meist befahrenen Schifffahrtsweg der Welt und seinem Museumshafen wird Cuxhaven zur maritimen Weltstadt. Am Nachmittag individuelle Rückreise oder Verlängerung.

Inkludierte Leistungen

  • 9 bzw. 10 Übernachtungen in Hotels wie beschrieben in der gebuchten Kategorie
  • Frühstücksbuffet oder erweitertes Frühstück
  • Bei Halbpension Buffet oder Abendessen (meist mehrgängig, teilweise außerhalb der Unterkunft mit Wertgutschein)
  • Persönliche Begrüßung und Infogespräch (DE)
  • Sorgfältig ausgearbeiteter Routenverlauf sowie detaillierte Routenbeschreibung mit Landkarten (DE)
  • Ausführliche Reiseunterlagen (Sehenswürdigkeiten, wichtige Telefonnummern) (DE)
  • Auf Wunsch GPS-Daten für Ihr Navigationsgerät
  • Gepäcktransport von Hotel zu Hotel
  • Leihradversicherung
  • 7-Tage-Service-Hotline
Individuelle Reise: 10 Tage / 9 Nächte Kat. A Kat. B
Reisepreis p.P. im DZ Saison 1 760,- € 650,- €
Reisepreis p.P. im DZ Saison 2 780,- € 670,- €
Reisepreis p.P. im DZ Saison 3 820,- € 695,- €
Zuschlag EZ 252,- € 225,- €
Zuschlag HP 225,- € 198,- €
Leihrad:
Leihrad (21- oder 7-Gang) 80,- € 80,- €
Elektrorad 210,- € 210,- €
Transfer: 90,- € 90,- €

Individuelle Reise: 11 Tage / 10 Nächte Kat. A Kat. B
Reisepreis p.P. im DZ Saison1 830,- € 730,- €
Reisepreis p.P. im DZ Saison 2 850,- € 750,- €
Reisepreis p.P. im DZ Saison 3 880,- € 780,- €
Zuschlag EZ 280,- € 250,- €
Zuschlag HP 250,- € 220,- €
Leihrad:
Leihrad (21- oder 7-Gang) 85,- € 85,- €
Elektrorad 220,- € 220,- €

Zusatzübernachtung in Hann Münden:
Preis p. P. im DZ, A Komfort 56,- €
Preis im EZ, A Komfort 76,- €
Preis p. P. im DZ, B Standard 48,- €
Preis im EZ, B Standard 68,- €
Zusatzübernachtung in Cuxhaven:
Preis p. P. im DZ, A Komfort 62,- €
Preis im EZ, A Komfort 102,- €
Preis p. P. im DZ, B Standard 62,- €
Preis im EZ, B Standard 102,- €

Streckencharakteristik:

Leicht. Der Weser-Radwanderweg verläuft überwiegend auf verkehrsarmen Straßen sowie verkehrsfreien, asphaltierten Rad- und Güterwegen. Es sind nur geringe Höhenunterschiede zu bewältigen, somit ist diese Radwanderung auch Einsteigern, Gruppen und Familien mit Kindern sehr zu empfehlen.

Hotels:

Kat. A: Komfortable Hotels und Gasthöfe, überwiegend in der 3- und 4-Sterne-Kategorie, meist zentral gelegen, so dass Sie direkt vom Hotel aus die Sehenswürdigkeiten der Städte zu Fuß besuchen können.

Kat. B: Gepflegte Hotels und Gasthöfe überwiegend in der 2- und 3-Sterne-Kategorie, teilweise am Ortsrand gelegen.

Parkinformation

  • Parkmöglichkeit auf den Hotelparkplätzen der Ausgangshotels in Hann. Münden ca. € 4,- pro Tag. Tiefgaragenplätze sind für ca. € 15,- pro Tag im Hotel zu mieten (nur Kat. A möglich). Keine Reservierung möglich, zahlbar vor Ort.

Rücktransfer nach Hann. Münden

Sie haben folgende Möglichkeiten, zu Ihrem Ausgangspunkt nach Hann. Münden zurückzukommen.
a) entweder per Bahn oder
b) die komfortablere Variante: mit einem Kleinbus inkl. Fahrräder.
Bitte berücksichtigen Sie, dass in diesem Kleinbus nur begrenzte Plätze zur Verfügung stehen und eine Mindestteilnehmerzahl von 4 Personen besteht. Daher ist eine Reservierung bei Reiseanmeldung unbedingt erforderlich. Die Zahlung erfolgt vor Ort.

Von Cuxhaven nach Hann. Münden
Mit der Bahn:
ca. 4,5 Stunden, € 90,- pro Person inkl. Rad.

Rückenwind Reisen
Rückenwind Reisen

Am Patentbusch 14
26125 Oldenburg
Deutschland

Telefon: +49 (0)441 485970
Telefax: +49 (0)441 4859723
E-Mail: info@rueckenwind.de
URL: www.rueckenwind.de

letzte Änderung: 04.03.2019