Deutschlands schönste Radwanderwege

Auf zwei Rädern in den Urlaub liegt in Deutschland voll im Trend. Mehr als 5.800 Unterkünfte, von der Jugendherberge bis zu Hotels und Campingplätzen zählen in Europa zur Initiative Bett + Bike, die speziell auch auf Radreisende ausgerichtet ist.

Dabei ist gerade die Bundesrepublik reich gesegnet mit traumhaften Radwanderwegen, von der Küste bis zu den Bergen.

Familienfreundlich und selbst mit Fahrradanhänger geeignet ist der rund 600 Kilometer lange Main-Radweg. Die Strecke verläuft auf ebenem Gelände über meist asphaltierte Wege, die zudem meist autofrei ist – ideal für Familien oder Einsteiger. Die Gegend selbst zählt zu den schönsten, mit satt-grünen Winzereien, Schlössern und romantischen Altstädten. Den Anfang nimmt der vom Allgemeinen Deutschen Fahrradclub mit fünf Sternen ausgezeichnete Weg in Kulmbach, am Zusammenfluss von rotem und weißem Main. Die Strecke führt durch das Fichtelgebirge, die Fränkische Schweiz, das Fränkische Weinland und entlang der Residenzstadt Würzburg. Einen längeren Abstecher ist auch Bamberg wert, mit seiner als Weltkulturerbe geschützten Altstadt. Am Ende des Main-Radwegs liegt Mainz, wo der Main in den Rhein übergeht.

Auf meist ebenem Gelände verläuft auch der internationale Elbe-Radweg.  Von seinen stattlichen 1.220 Kilometer Länge liegen 860 Kilometer auf deutschem Boden. Wer sich auf der überwiegend autofreien Strecke Elbluft um die Nase wehen lassen will, kann vom Wattenmeer bei Cuxhaven aus bis zur Lutherstadt Wittenberg und weiter durch Tschechien bis zur Elbquelle im Riesengebirge radeln. Zu den Höhepunkten entlang der familienfreundlichen Route gehören die Hansestadt Hamburg mit ihrem geschäftigen Hafen und der Speicherstadt, die malerische Altstadt von Glückstadt und das Elbsandsteingebirge. Die Schönheit und Bequemlichkeit des Elbe-Radwegs, der durch sieben Bundesländer führt, sind seit Jahren ein Hit bei Freizeitradlern. Seit 2004 liegt er bei Umfragen des ADFC regelmäßig an erster Stelle, was die Beliebtheit anbelangt.

Über Mangel an Attraktionen können Radler sich auch auf dem nur 238 Kilometer langen Mosel-Radweg nicht beschweren. Die leicht zu befahrene Strecke führt fast immer nahe an dem kurvenreichen Fluss durch eines der schönsten Weinbaugebiete Deutschlands. In der Nähe finden sich auch historische Kleinode, vom römisch geprägten Trier bis zur Altstadt von Saarburg mit ihrem Wasserfall und den romantischen Moselburgen. Obwohl sich auf dem Radweg oft spektakuläre Aussichten bieten, ist die Strecke überwiegend eben und auch mit Kindern zu bewältigen.

Traumhaft schön ist auch der Donau-Radweg, der auf seinem deutschen Abschnitt von Donaueschingen bis nach Passau führt. Wälder und Wasser prägen die familienfreundliche Strecke, die unter anderem an der zum Welterbe gehörenden Stadt Regensburg und entlang des Benediktinerklosters Weltenburg und des Hohenzollernschlosses Weltenburg vorbeiführt.

Wer zum berühmtesten Schloss Deutschlands radeln will, muss sich allerdings auf etwas mehr Mühe gefasst machen. Schloss Neuschwanstein liegt am Bodensee-Königssee-Radweg, der mit seinen hügeligen, teilweise nur geschotterten Teilstrecken nur etwas für geübte Radwanderer ist.


Der Havelradweg führt durch die Bundesländer Mecklenburg-Vorpommern, Berlin, Brandenburg und Sachsen-Anhalt. Auf der 7 Tage-Radtour von Rheinsberg über Oranienburg und Potsdam nach Rathenow begleiten Sie die Havel auf ihrem herrlichen und abwechslungsreichen Weg in Richtung Elbe. Auf sehr gut ausgebauten Radwegen fahren Sie durch unberührte Naturparadiese, vorbei an preußischer Kultur, mit zahlreichen Schlössern, Lustgärten, Parkanlagen und bedeutenden Klöstern.

Anreisedatum: 
Die Anreise ist von April bis Oktober entsprechend Ihrer persönlichen Planung jeden Tag möglich.

1. Tag: Anreise nach Rheinsberg
2. Tag: Rheinsberg - Zehdenick 60 km
3. Tag: Zehdenick - Oranienburg 45 km
4. Tag: Oranienburg - Potsdam 50 km
5. Tag: Potsdam - Brandenburg/Havel 55 km
6. Tag: Brandenburg/Havel - Rathenow 56 km
7. Tag: Abreise oder Verlängerung

1. Tag: Individuelle Anreise nach Rheinsberg

Individuelle Anreise nach Rheinsberg, am Grienericksee gelegen, umgeben von dichten Buchenwäldern. In seiner zauberhaften Erzählung "Ein Bilderbuch für Verliebte" verewigte Kurt Tucholsky die Stadt Rheinsberg. Entdecken Sie die Stadt auf einem abendlichen Spaziergang. Übernachtung in Rheinsberg.

2. Tag: Rheinsberg – Zehdenick (ca. 60 km)

Durch die herrliche Wald- und Seenlandschaft des Ober-Havellandes radeln Sie zum Angerdorf Menz. Empfehlenswert hier ist ein kleiner Abstecher zum größten Klarwassersee Norddeutschlands, dem Großen Stechlinsee. Entlang des Wentower Sees geht es weiter bis Marienthal. In Marienthal beginnt die eindrucksvolle Tonstichlandschaft um Zehdenick. Zahlreiche kleinere und größere Seen reihen sich auf 8 Kilometern entlang der Havel zu einer einzigartigen Wasserlandschaft aneinander, umgeben mit zahlreichen Bademöglichkeiten. Übernachtung in Zehdenick.

3. Tag: Zehdenick - Oranienburg (ca. 45 km)

In vielen Bögen trägt die Havel nun ihr flaches und ruhiges Wasser durch das anmutige Ruppiner Land. Sie radeln dem Fluss folgend bis Oranienburg und entdecken heute eines der schönsten Barockschlösser der Mark Brandenburg, Schloss Oranienburg. Für Blumen- und Gartenfreunde ist ein Bummel durch den Park des Schloss Oranienburgs ein besonderer Genuss. Übernachtung in Oranienburg.

4. Tag: Oranienburg – Potsdam (ca. 50 km)

Der romantische Zauber der Havelseen Berlins zog schon immer die Kurfürsten und Könige Preußens in ihren Bann. Lustschlösser, wunderschöne Landschaftsparks und prachtvolle Residenzen wechseln sich in rascher Folge ab. Im Westen Berlins folgt der Havelradweg auf einem Teilstück dem Mauerradweg. Um ausführlich die Parkanlagen und Schloss Sanssouci zu besuchen oder eine Schifffahrt auf dem Wannsee zu unternehmen, empfehlen wir Ihnen eine zusätzliche Übernachtung in Potsdam. Übernachtung in Potsdam.

5. Tag: Potsdam – Brandenburg/Havel (ca. 55 km)

Von Potsdam aus geht es weiter nach Werder, dem Zentrum des Obstanbaus der Mark Brandenburg, welches auch „Obstgarten Berlins“ genannt wird. Bevor Sie Brandenburg an der Havel, die älteste Stadt des Landes Brandenburg erreichen, lohnt sich ein Besuch des Schloss Paretz, der Sommerresidenz von Königin Luise. Der historische Stadtkern Brandenburgs liegt auf einer Insel und wird von der Havel und ihren Seen umschlossen. Übernachtung in Brandenburg an der Havel.

6. Tag: Brandenburg/Havel – Rathenow (ca. 56 km)

Auf Ihrer letzten Etappe verlassen Sie die Stadt Brandenburg und radeln weiter in Richtung „Naturpark Westhavelland“, dem größten Brut- und Rastgebiet von Wasservögeln Mitteleuropas. Mitten im Naturpark liegt Rathenow, Ihr Ziel am Havelradweg. Übernachtung in Rathenow.

7. Tag Individuelle Abreise

Transferservice nach Rheinsberg oder Zusatzübernachtung auf Anfrage buchbar.

  • 6 Übernachtungen in radfreundlichen Hotels der 3- und 4 Sterne Kategorie, alle Zimmer mit Bad oder Dusche/WC
  • 6 x Frühstücksbuffet
  • Gepäcktransport von Unterkunft zu Unterkunft
  • umfangreiches Radkarten- und Informationsmaterial zum Radweg
  • 24-Stunden-Telefonservice während der Reise
Preis p. P. im Doppelzimmer 570,- €
Preis im Einzelzimmer 690,- €
Ermäßigung im Dreibettzimmer 10%
Frühbucher- und Kleingruppenrabatt bis zu 13%


Zubuchbare Leistungen:

Halbpension als Menü auf Anfrage

Mietfahrrad mit 7- oder 8- Gang-Shimano Schaltung, Rücktrittbremse, Gelsattel, Federung und Gepäcktasche für die Dauer der Radtour 70,00 €

Transferservice von Rathenow nach Rheinsberg 45,00 € pro Person (ab 4 Personen)
Bei weniger oder mehr Teilnehmern Preis auf Anfrage

Zusatzübernachtungen in Postdam

Preis pro Person
60,00 € im Doppelzimmer
85,00 € im Einzelzimmer

Mindestteilnehmerzahl: 
Die Preise gelten ab einer Mindestteilnehmerzahl von 2 Personen.

CORSO... die reiseagentur
CORSO... die reiseagentur

Jagdsteig 25
01662 Meißen
Deutschland

Telefon: +49 (0)3521 710501
Telefax: +49 (0)3521 710502
E-Mail: info@corso-reisen.de
URL: www.corso-reisen.de

letzte Änderung: 04.03.2019